Tag 44: Road(-work) Trip

 

Verlorene Zeit wiederzugewinnen ist unser Ziel für heute. Wir planen es bis zum rund 560 Kilometer entfernten ‚Surfers Paradise‘ an der ‚Gold Coast‘ schaffen. Nicht aber ohne der ‚Byron Bay‘, den östlichsten Punkt Australiens und damit dem östlichsten Punkt, an dem wir beide je waren, einen Besuch abzustatten.

Da man in Australien angehalten ist bei Einbruch der Abenddämmerung nicht mehr auf den Straßen unterwegs zu sein, machen wir uns angesichts der bevorstehenden Strecke schon sehr früh auf den Weg. In unserem Fall bedeutet das 8:00 Uhr morgens losfahren. Nachdem ich gestern fuhr, fährt heute Anja zum ersten Mal den neuen Camper.

Wir kamen am Vortag sehr gut voran und rechnen heute damit, dass es genauso weiter geht. Leider ist dem nicht so der Fall, denn ab sofort häufen sich die Bauarbeiten (‚Roadwork‘) und werden geradezu zu einem Massenphänomen. Überdurchschnittlich häufig müssen wir auf 40 km/h abbremsen, was unsere Reisegeschwindigkeit natürlich deutlich reduziert.

Das rund 470 km entfernte Byron Bay und die dazugehörige Bucht erreichen wir am späten Nachmittag. Es ist sehr windig und es regnet leicht. Dadurch haben wir den sehr schönen Aussichtspunkt beinahe ganz für uns alleine. Kalt ist es dennoch und Anja freut sich Nicolas in der Trage nah am Körper tragen zu können. Nachdem wir das Auto am Parkplatz abgestellt haben, gehen wir direkt zum Leuchtturm von 1903, dessen Licht noch von 50km Entfernung aus gesehen werden konnte. Der dahinter angelegte Park reicht bis zur Landspitze, wo wir auch einen Strand finden. Wir genießen den Moment, machen ein paar Photos und gehen wieder zurück zu Leuchturm und Parkplatz.

Richtung Gold Coast wird das Wetter wieder besser und ein paar Baustellen weiter finden wir kurz vor Surfers Paradise einen Camping Platz, der direkt am Fluß (und am Highway) liegt. Wie wir erfahren handelt es sich dabei um die ‚Favourite Caravan Site in Queensland 2015‘. Wir bekommen einen ruhigen Liegeplatz und verbringen eine ruhige Nacht an der Gold Coast.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.