Tag 56: Packen, Putzen, Pelikan

Die Tage mit unserem Campervan sind gezählt. Morgen geben wir ihn zurück. Es ist ein eher unspektakulärer Tag, dessen Höhepunkte fertig gepackte Taschen, ein blitzblanker Camper und die Beobachtung eines Pelikans beim Abendessen sind.

Der Vormittag und große Teile des Nachmittags sind ausgefüllt mit dem gleichmäßigen Füllen unserer drei großen Reisetaschen, so dass keine das Gewicht von 22 Kilo übersteigt und sauber Machen sowohl des Wohn- als auch des Schlafbereichs des Campervans. Mittags belohnen und stärken wir uns mit australischem Bier und Steak (beides sehr lecker), das wir auf einem am Campingplatz installierten Gasgrill schmoren. Diese Gasgrille gibt es an vielen Campingplätzen und öffentlichen Raststätten in Australien und wir haben es bis auf den letzten Campertag ankommen lassen, sie auszutesten. 

Am frühen Abend fahren wir an den Hafen von Cairns und spazieren mit Nicolas im Kinderwagen die belebte Uferpromenade entlang. Das ins Abendlicht getauchte mehr Meer erzeugt eine sehr schöne Stimmung und kurz bevor wir die im Hafen liegenden Segelschiffe erreichen, schauen wir eine Weile einem einsamen Pelikan beim Abendessen zu. Direkt am Hafen finden wir ein paar Restaurants und Bars und hören Live-Musik. Dies ist wohl der schönste Teil Cairns, denn die auf dem Rückweg liegende Haupteinkaufsstrasse ist von hässlichen Betonfassaden gesäumt und auch die angepriesenen ‚Night Markets‘ nur eine recht uninspirierte Aneinandereihung von Souvenir Verkaufsständen in einer Halle. Wir standen zwischenzeitlich vor der Wahl, von hier oder von Port Douglas aus das Great Barrier Reef zu erkunden und sind froh, uns für das kleinere Port Douglas entschieden zu haben.

Wir kehren zum Camping Platz zurück und verleben unsere letzte, tropische Nacht im Camper.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.